DIE SÜßEN PIRATEN AUS MARZIPAN

Als der Käpt'n noch ein Kind war, hatte ihm sein Großvater diese geheimnisvolle Süßigkeit von einer Kaperfahrt gegen die Spanier mitgebracht, kurz bevor er mit seinem Schiff für immer verschwand.

Wie man aus der süßen Masse die Piraten macht? Fünf verschieden große Kugeln, zwei Arme, Augen und Mund dazu - fertig!
Ziemlich leicht - jedenfalls für den kleinen Benjamin in unserer Geschichte.

Das ist ein vom Autor Heiko Woltersdorf angefertigter Marzipanpirat aus Ton. Er ...

... und die von ihm für das Titelbild der ersten Buch-Auflage (erschienen im Eigenverlag, © 2010) gezeichneten "Piraten"

waren die Vorlage für ...

... den Zeichner des aktuellen Buchcovers (2012) Thomas von Kummant.

Die Figuren, welche letztlich zu Marzipanpiraten werden sollten, zeichnet Heiko Woltersdorf schon seit vielen Jahren.

Und dann waren sie tatsächlich da ...

... echte Marzipanpiraten für das Musical! Handgefertigt von der Funsch Marzipan-GmbH in Bayreuth, die auf die Herstellung von Figuren spezialisiert ist. Großes Kompliment! Wirklich gut getroffen! Wenn Kinder diese Piraten in die Hände kriegen, landen sie sehr oft nicht im Magen sondern neben dem Fußball-Pokal oder der Lieblingspuppe. Was für eine Ehre! Die Marzipan-Rohmasse wird übrigens von der Firma Moll-Marzipan in Berlin hergestellt.